Please, choose your language

English | Français | Deutsch | Norsk

+800 41 42 42 42

+36 20 2748 618

    Kieferchirurgie 4. – Beachten Sie die folgenden um komplikationslosen Implantat

    Komplikationen

    Im ersten Teil unserer Oralchirurgie-Serie haben wir häufige Arten der Zahnentfernung beschrieben. Im zweiten Teil untersuchten wir den Knochenersatz für Implantate. Im dritten Teil war eine spezielle Form des Knochenersatzes die Hauptaufgabe des Facelifts. Jetzt geht es um Implantate, die die Behandlung beenden. Warum ist es wichtig, zu einem erfahrenen Zahnarzt zu gehen? Welche Probleme können nach der Implantation auftreten? Wann und warum können wir über einen Implantatrückfall sprechen?

    Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kann es Komplikationen beim Implantaten auch vorkommen. Aber man soll dafür nicht sorgen, weil die meisten durch angemessene medizinische Fachkenntnisse verhütbar werden können.

    Kürzlich über dem Implantat

    Die Platzierung von Zahnimplantat ist durchschnittlich 95% erfolgreich, während bei MDental Klinik Ungarn die Erfolgsquote 98,6% ist! Es gibt jedoch einige Fälle von Postimplantationsproblemen. Die Ursache kann durch individuellen Faktor ausgelöst werden oder wenn die Behandlung von einem ungeübten Kieferchirurgen durchgeführt wird.

    Das Implantat selbst ist eine Metallschraube, die als künstliche Zahnwurzel funktionieren kann. Nach der Heilungszeitvon von Implantaten – durgechnittlich 4-6 Monaten – kann die Prothese sicher aufgesetzt werden. Natürlich wird der behandelte Bereich nach dem Eingriff empfindlich sein. Die Hauptsymptome sind mäßiges Bluten, Schwellungen im Gesicht, und Schmerzen an der Behandlungsbereich. Nach dem Implantaten werden diese Symptome jedoch gelindert und innerhalb ein paar Tage vollständig verschwinden. Ein unangemessenes Verfahren kann jedoch leicht zu ernsthaften Veränderungen führen, hier sind einige Symptome, dafür man soll nach der Implantation beachten .

    Wann können wir über Komplikationen nach Implantaten sprechen?

    Symptome

    • konstantes Schmerz
    • Schwelling der Zahnfleisch
    • Blutung
    • Phlegma
    • Auflockerung und Auslenkung von Implantat
    • Kieferhöhlenentzündung

    Seltene Symptome:

    • Zahnfleischeinziehung
    • Verfärbung
    • das Implantat wird sichtbar (ein Part ist nicht in dem Zahnfleisch)

    Ursachen von Komplikationen

    Infektion

    Est is das häufigste Komplikation nach Implantate. Es gibt mehrere Ursachen der Entzündung um dem Implantat (Periimplantitis). Bakterielle Infektionen sind die häufigsten Urscaher, da sich in der Mundhöhle unzählige Bakterien befinden.

    Unangemessener Sterilität kann auch der Grund sein. Aber auch, wenn der Patient ein starker Raucher oder Diabetiker ist. Es ist wichtig zu beachten, dass Infektionen nicht nur glaich nach Implantation vorkommen können, sondern auch nach Jahren auftreten können. Die tägliche Gingivitis kann auch Infektion verursachen, wenn sie unbehandelt ist und sich weiter ausbreitet. Deshalb ist gute Mundhygiene ebenso wichtig wie die regelmäßige Mundhygienebehandlung.

    Das Implantat kann nicht eingebaut werden

    Das Implantat wird in den Knochen dem Zahnfleisch platziert, aber das ist unterschiedlich in der Stärke und Qualität des Individuums, so dass es sich dazu schwach sein kann, um das Implantat zu halten. So kann es nicht richtig eingebaut werden, es wird nicht genug stabiler Grund sein. Dies kann sich mit der Zeit lockern, und in seltenen Fällen können Sie auch hinausgewerfen. In solchen Fällen muss das Implantat sofort entfernt und der behandelte Bereich genäht werden.

    Für erfolgreiche Implantation in MDental Klinik Ungarn erstellen wir erstmal eine Panorama-Röntgenaufnahme, oder CT-Scan. Dann untersuchen unsere Zahnärzte die Knochen des Patienten. Wenn sie es dafür geeignet halten, können Implantate problemlos implantiert werden. Andernfalls wird Knochenaufbau empfohlen, dessen Typen in unseren früheren Oralchirurgie-Artikeln beschrieben haben.

    Nachbarzahn

    Das Implantat wird in den Knochen dem Zahnfleisch platziert, aber das ist unterschiedlich in der Stärke und Qualität des Individuums, so dass es sich dazu schwach sein kann, um das Implantat zu halten. So kann es nicht richtig eingebaut werden, es wird nicht genug stabiler Grund sein. Dies kann sich mit der Zeit lockern, und in seltenen Fällen können Sie auch hinausgewerfen. In solchen Fällen muss das Implantat sofort entfernt und der behandelte Bereich genäht werden.

    Für erfolgreiche Implantation in MDental Klinik Ungarn erstellen wir erstmal eine Panorama-Röntgenaufnahme, oder CT-Scan. Dann untersuchen unsere Zahnärzte die Knochen des Patienten. Wenn sie es dafür geeignet halten, können Implantate problemlos implantiert werden. Andernfalls wird Knochenaufbau empfohlen, dessen Typen in unseren früheren Oralchirurgie-Artikeln beschrieben haben.

    Nervenschäden

    Nervenschaden können auch mit CT-Aufnahme vermeidbar werden. Dies kann auftreten, wenn der Nerv im Unterkiefer durch den Eingriff beschädigt wird, was zu Schmerzen / Taubheit im Zahnfleisch und in der Nähe von Bereichen führt.

    Überlastung

    Wir können über Überlastung sprechen, wenn es zu viel Druck auf dem Implantat gibt. Dies blockiert den Aufbau und es kann zur Entzündungen im Zahnfleisch und Knochengewebe führen. Falls es nicht behandeln wird, kann es leicht zu Knochenverlust führen, was zur Lockerung des Implantats führen kann. In solchen Fällen wird eine Antibiotikumsbehandlung, sowie eine Reinigung und einen oralchirurgischen Eingriff empfohlen.

    Überempfindlichkeit

    In selten Fälle kann Überempfindlichkeit auftreten. Implantate bestehen aus medizinischem Metall, der Körper kann es jedoch als Fremdkörper betrachten und sich verwerfen.

    In unserer Klinik haben unsere Zahnärzte mehr als 15.000 Implantate geplazt und eine Reihe von Problemen gelöst, die sie mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung bewältigen konnten. Darüber hinaus geben wir lebenslange Garantie für Zahnimplantaten.

    Nachricht hinterlassen

    2 comments

    1. Claudia sagt:

      Danke für den Bericht! Ich bin am überlegen, ob ich meine nächste Zahnbehandlung in Ungarn durchführen lasse und wollte dazu ohnehin wissen, was so die sogenannten “Risiken und Nebenwirkungen” sind und worauf ich mich da einlasse, wenn ich es im Ausland machen lasse.

      • vivien.lobenwein@medicover.hu sagt:

        Liebe Claudia!

        Danke schön für Ihre Kommentar! Wie es in unserem Artikel steht, es ist die wichtigste zum erfahrenen Kieferchirurgie zu gehen. Unsere Zahnärtze platzieren jährlich zwischen 1400-1600 Implanate. Die Sterilität, und metallargische Test können wichtig sein, die am mesiten zum Implantausfall fahren können.

        Unsere Klinik bietet lebenslange Garantie für Implantate, wir können nur empfehlen – als wir mit hochwertigen Materialen und mit EU-Ständerden arbeiten!

        Falls Sie noch fragen haben, stehen wir immer zur Verfügung!

        Mit freundlichen Grüßen,
        Ihre MDental Klinik Ungarn

    Durch die fortgesetzte Nutzung der Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website werden so gestellt „die Cookies zu zulassen“, so dass Sie das beste mögliche browsing Erlebnis erfahren können. Wenn Sie fortfahren, diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder klicken Sie "Accept" unten dann erklären Sie sich mit diesen.

    Close